09.10.2022

Der Countdown läuft! Noch

0 Tage
0 Tage
0 Tage

Zum Marathon anmelden! Dabei sein als Helfer!

 

Teilnehmerrekord, neue Starttechnik (Kanonenböllerschüsse) und sogar eine Unwetterwarnung waren am 24. Oktober die ersten Schlagzeilen über den 7. Magdeburg-Marathon. Nachdem sich die Elbe noch rechtzeitig von Laufstrecken und -wegen zurückgezogen hatte, machte der ständig zunehmende Wind den Läufern zu schaffen.

Sie waren pünktlich um 10 Uhr auf die Strecken geschickt worden, in diesem Jahr zum ersten Mal mit Unterstützung der Haldensleber Schützengilde. Unüberhörbar gab der Böllerschuss den Weg frei für die verschieden langen Distanzen. Während die über tausend Teilnehmer des Mini - Marathons zum Teil noch im Schutz des Elbauenparks laufen konnten, gestaltete sich besonders der Rückweg der Marathonläufer nach der Querung der Trogbrücke bei Hohenwarthe Richtung Magdeburg schwierig; der Gegenwind kostete enorme Kraft.
Die Organisatoren der VLG 1991 konnten am späten Nachmittag dennoch ein durchaus positives Fazit ziehen, und auch von vielen Startern waren lobende Worte zu hören.
Diese gab es sicher auch von den Trainern der SC Magdeburg e.V. für manchen Schützling, der am letzten Ferientag der Herbstferien seine Laufschuhe geschnürt hatte. Angefangen von den gewonnenen Mannschaftswertungen über die Mini - Marathon - Distanz und die 13km - Strecke bis hin zu Gesamt - und Altersklassensiegern gab es Erfolge für die „Rot - Weißen“.
Arthur Lenz gewann die Halbmarathonstrecke unangefochten in einer Zeit von 1:07:58 min. Die doppelte Distanz nahm Mike Hoffmann in Angriff und wurde Siebenter in der Gesamtwertung in 2:50:50 h.

Einen Doppelsieg gab es auf der 13km - Strecke. Die Kilometerzahl brachte kein Unglück, sondern Johannes Motschmann in einer Zeit von 41:26 min den Gesamtsieg. Christoph Malik folgte in 42:49 min. Siege in den Altersklassen erliefen sich Julius Lawnik (SchA) in 44:35 min und Joel Niklas Maly (SchB) in 56:27 min. Die zweiten Plätze von Samuel Gold (SchA) und Felix Roge (mJB) vervollständigten das ansprechende Ergebnis. Lisa Jäsert (wJA) wurde Gesamtzweite in einer Zeit von 49:34 min.
Susan Wiesner testete als „gelernte“ Mehrkämpferin ihre Langstreckenqualitäten und belegte in der AK wJA in 1:01:33 h Platz drei.

Die meisten Leichtathleten des SC Magdeburg e.V. liefen die Schleife durch den Elbauenpark; durchaus mit unterschiedlichen Ambitionen. Während die Trainer Klaus Lindner, Nicole Hellberg und Jürgen Eberding ihre Langstreckler auf die 4,2 km - Strecke schickten, hatte Eik Ruddat für seine TG diesen Lauf als Abschluss der Trainingswoche in Zichtau geplant. Schon einen Tag vorher war er bei der Startnummernausgabe für seine Sportler und bei der Nudelparty zugegen.
Ronny Heck in 12:03 min, Lukas Motschmann in 12:12 min und Max Glöckner in 12.52 min zeigten bei ihrem Dreifachsieg, wo der „Langlaufhammer“ hängt. Thea - Louise Thiel musste sich nur der Vorjahressiegerin geschlagen geben und wurde Gesamtzweite in 14:49 min.
Über Altersklassensiege konnten sich Leroy Balschuweit (mJA) in 18:03 min, Muriel Pfläging (SchI A) in 14:55 min, Miriam Maikath (SchI C) in sehr guten 15:20 min und Marlen Steinhoff (SchI D) in 17:52 min freuen. Zum ersten Mal wurden die Altersklassensieger auch auf den Urkunden erwähnt. Das gute Mannschaftsergebnis rundeten die zweiten Plätze von Lisa Stahl (SchI A), Zoe Münch (SchI C), Stefan Törmer (Sch A), Marvin Loerke ((Sch B) und Felix Gehne (mJB) sowie die Bronzeplätze von Alexandra Bornemann (SchI B), Antonia Eisemann (SchI C), Mikkeline Braun (SchI D), Marcel Ebel (Sch A) und Tom Behrendt (mJB) ab.

Der nächste Wettkampf für einen Großteil der Athleten findet bereits am kommenden Wochenende in Magdeburg statt. Im Rahmen des 1. Crosslaufes des Vereins werden die Besten des Bezirkes ermittelt.

VLG 1991 Magdeburg

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.