09.10.2022

Der Countdown läuft! Noch

0 Tage
0 Tage
0 Tage

Zum Marathon anmelden! Dabei sein als Helfer!

 

Auf den 7. Magdeburg-Marathon zurückgeschaut

Foto Schülerinnen und Schüler sowie Lehrer und Eltern zeigten mit einheitlichen T-Shirts in den französischen Nationalfarben im großen Läuferfeld Präsenz.
Foto: privat



Barleben (kd). Die Internationale Grundschule "Pierre Trudeau" und das gleichnamige Gymnasium beteiligten sich am siebenten Magdeburg-Marathon am letzten Sonntag mit einer gemeinsamen Laufgruppe. Vom Biberlauf (400 Meter), über den Mini-Marathon (4,2 Kilometer), die 13-Kilometer-Distanz, den Halbmarathon bis hin zur eigentlichen Marathonstrecke, stellten sich die Teilnehmer einer sportlichen wie auch persönlichen Herausforderung. Dank eines Sponsors und der Unterstützung des Ecole e. V. liefen alle in einheitlichen Shirts mit den französischen Nationalfarben und einem entsprechenden Logo. Auf diese Art konnte die laufstarke Gemeinschaft in der Masse besser wahrgenommen werden. Mit 479 Startern belegten die Internationalen Schulen den zweiten Platz in der Schulwertung. Aber nicht nur von der Teilnahmezahl her kamen die beiden Barleber Schulen auf einen vorderen Platz – es gab auch von Lehrern und Schülern Platzierungen ganz vorn. Vier Beispiele seien aufgeführt: Den ersten Platz in seiner Altersklasse im Halbmarathon belegte Tim Olschewski. Claudia Neuhaus-Hardt und Tim Scheschonk kamen in ihren Alterklassen im Mini-Marathon auf erste Plätze. Den fünften Platz ihrer Altersklasse und den 14. Platz absolut errang Marshalee Lörch über die Marathon-Distanz.

[ document info ]
Copyright © Volksstimme.de 2010
Dokument erstellt am 27.10.2010 um 05:16:28 Uhr
Erscheinungsdatum 27.10.2010 | Ausgabe: wms


VLG 1991 Magdeburg

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.